Das Institut für Psychologie der Universität Heidelberg befasst sich mit Fragen des Sicherheitsempfindens von ÖPNV-Nutzern und liefert Informationen hinsichtlich des Designs der Mensch-Maschine-Schnittstelle zum Signalisieren sicherheitskritischer Situationen. Darüber hinaus evaluiert das Institut die psychologische Wirkung verschiedener Interventionsmaßnahmen und die Akzeptanz des Gesamtsystems.